Ablehnung-einer-moeglichen-Ausweitung-Lex-Koller-auf-Geschaeftsliegenschaften

Ablehnung einer möglichen Ausweitung der «Lex Koller» auf Geschäftsliegenschaften


Ihr Kontakt

Das Bundesgesetz über den Erwerb von Grundstücken durch Personen im Ausland (BewG), bekannt als «Lex Koller», verbietet grundsätzlich den Erwerb von Grundstücken in der Schweiz durch Personen im Ausland. Derzeit gilt jedoch eine Ausnahmeregelung für Immobilien, die für eine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit bestimmt sind (Betriebsstätten), die frei erworben werden können.

Im Zusammenhang mit der Wirtschaftskrise, die aus der Covid-19-Situation resultiert, sind einige Parlamentarier über das Risiko besorgt, dass ausländische Personen die finanziellen Schwierigkeiten bestimmter Schweizer Unternehmen ausnutzen könnten, um Immobilien zu niedrigen Preisen zu erwerben.

So wurden den eidgenössischen Räten zwei Projekte vorgelegt, die darauf abzielen, in Zeiten besonderer oder ausserordentlicher Situationen im Sinne der Art. 6 und 7 des Bundesgesetzes über die Bekämpfung übertragbarer Krankheiten des Menschen (Epidemiengesetz) jegliche ausländische Investition in Immobilien zu verhindern:

  • Im Januar 2021 hat die Kommission für Rechtsfragen des Nationalrats eine parlamentarische Initiative (Nr. 21.400) eingereicht, um die Lex Koller dahingehend zu ändern, dass die für Betriebsstätten geltende Ausnahmeregelung im Falle einer besonderen oder aussergewöhnlichen Situation und für zwei Jahre nach Beendigung einer solchen Situation ausgesetzt wird.
  • Im Übrigen hat dieselbe Kommission an der zweiten Ratssitzung der Frühjahrssession 2021 für die Einführung eines Art. 8f im Bundesgesetz über die gesetzlichen Grundlagen für Verordnungen des Bundesrates zur Bewältigung der Covid-19-Epidemie (Covid-19-Gesetz, Nr. 21.016) gestimmt, mit demselben Ziel wie ihre Initiative vom Januar 2021, nämlich einer Ausdehnung des Geltungsbereichs der Lex Koller auf Betriebsstätten für die Dauer der aktuellen Krise sowie für die beiden folgenden Jahre.

Beide Punkte haben in den Medien grosse Aufmerksamkeit erregt, wurden aber im März 2021 vom Parlament abgeschrieben. Aus Gründen der Praktikabilität und Rechtssicherheit und weil bisher keine erhöhte Nachfrage aus dem Ausland für den Erwerb von Betriebsstätten festgestellt werden konnte, wurde beschlossen, diese nicht weiter zu verfolgen.

Dieser Beitrag wurde von Laure-Lye Pillonel verfasst.


Artikel teilen



meistgelesen


Highlights

MLL Legal

MLL Legal ist eine der führenden Anwaltskanzleien in der Schweiz mit Büros in Zürich, Genf, Zug, Lausanne, London und Madrid. Wir beraten unsere Klienten in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts und zeichnen uns insbesondere durch unsere erstklassige Branchenexpertise in technisch-innovativen Spezialgebieten, aber auch in regulierten Branchen aus.

MLL Legal

Newsletter

MLL-News 03/22 mit Beiträgen zum Digital Markets Act, Digital Services Act, PBV-Revision, Abmahnungen zu Google Fonts, Inbox-Adverting und vieles mehr.

Zugang MLL-News 03/22

Jetzt anmelden!

Unsere Geschichte

MLL Legal ist eine führende Schweizer Anwaltskanzlei, deren Geschichte bis ins Jahr 1885 zurückreicht. Die Kanzlei ist sowohl organisch als auch durch strategische Fusionen gewachsen, von denen die Jüngste am 1. Juli 2021 zwischen Meyerlustenberger Lachenal und FRORIEP vollzogen wurde.

Durch diesen Zusammenschluss hat sich MLL Legal zu einer der grössten Wirtschaftskanzleien der Schweiz mit über 150 Anwältinnen und Anwälten in vier Büros in der Schweiz entwickelt. Auch zwei Büros im Ausland, in London und Madrid, bieten Anlaufstellen vor Ort für Klientinnen und Klienten, die Beratung im Schweizer Wirtschaftsrecht suchen.

Die Kanzlei verfügt heutzutage über ein starkes internationales Profil und ein langjährig aufgebautes globales Netzwerk. MLL Legal vereint anerkannte Führungsqualitäten und Fachwissen in allen Bereichen des Schweizer und internationalen Wirtschaftsrechts.

Über uns

Publikationen

Hier geht’s zu unseren neuesten Publikationen

COVID-19

Lesen Sie alle unsere rechtlichen Updates zu den Auswirkungen von COVID-19 für Unternehmen.

COVID-19 Information

Offene Stellen

Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?

Unsere talentierten und ambitionierten Teams sind von einer gemeinsamen Vision motiviert, erfolgreich zu sein. Wir schätzen eine offene und unkomplizierte Kommunikation über alle Ebenen der Organisation hinweg in einem unterstützenden Arbeitsumfeld.

Offene Stellen

Real Estate Legal Update

Hier gehts zum Real Estate Legal Update 01/24. Unser Real Estate Team hat wiederum Artikel in verschiedenen Gebieten verfasst, so dass hoffentlich für alle etwas Interessantes dabei ist. Wir wünschen viel Spass bei der Lektüre.

Registrieren Sie sich hier, um unser 2 x jährlich erscheinendes Real Estate Legal Update zu erhalten.

Unser Team

Unsere über 150 Anwältinnen und Anwälte unterstützen Sie dabei, den regulatorischen und technologischen Anforderungen im modernen globalen Wirtschaftsleben erfolgreich zu begegnen und ihre wirtschaftlichen Chancen zu nutzen.

Unser Team

Revision DSG

Auf unserer Themenseite rund um die Revision des Schweizerischen Datenschutzgesetzes finden Sie regelmässig aktualisierte und umfassende Informationen und Hilfsmittel. Es ist uns ein Anliegen, Sie bei der Implementierung der neuen Vorgaben zu unterstützen.

Revision DSG Themenseite

MLL Legal on Social Media

Folgen Sie uns auf LinkedIn.