Ausländische Transportanhänger neu bewilligungsfrei

Neu sind künftig Transportanhänger mit ausländischem Nummernschild, die von einem Schweizer Fahrzeug gezogen werden, im grenzüberschreitenden Verkehr vorübergehend bewilligungsfrei zugelassen. Die entsprechende Änderung der Zollverordnung ist per 1. Juni 2009 in Kraft getreten.

Ausländische Transportanhänger werden oft mit einem schweizerischen Zugfahrzeug in der Schweiz eingesetzt um Kosten zu sparen und Leerfahrten im grenzüberschreitenden Verkehr zu vermeiden. Neu benötigen Schweizer Transportunternehmen keine Bewilligung mehr, um mit einem Anhänger, der im Ausland immatrikuliert ist, in die Schweiz zu fahren. Inländische, d.h. schweizerische Zugfahrzeuge dürfen die Transportanhänger vorübergehend bei grenzüberschreitenden Beförderungen ziehen, ohne dass diese verzollt sein müssen. Dazu muss aber das Schweizer Zugfahrzeug in der Schweiz verzollt sein und der Anhänger nach dem Transport wieder ausgeführt werden. Reine Binnentransporte bleiben auch nach der Änderung nur mit schweizerisch immatrikulierten und verzollten Fahrzeugen möglich.
Ansprechpartner: Lukas Bühlmann