Checkliste Online-Shops

BR-Tool-Box: Checkliste – Ausrichtung von Schweizer Online-Shops ins EU-Ausland


Ihr Kontakt

In der BR-Tool-Box findet sich ab sofort ein neues, nützliches Tool: die Checkliste – Ausrichtung von Schweizer Onlineshops ins EU-Ausland. Online-Händler können mit Hilfe dieses einfachen Fragebogens einerseits leicht erkennen, ob sie aufgrund einer Ausrichtung ihres Shops auf das EU-Ausland ausländisches Recht beachten müssen. Andererseits zeigt die Checkliste auf, was bei einer Ausrichtung spezifisch zu beachten und nach ausländischem Recht typischerweise zu prüfen ist. Die Checkliste kann direkt per E-Mail an toolbox@br-legal.ch bezogen werden.

So funktioniert es…

Die «Checkliste Internationalisierung» soll aufzeigen, anhand welcher Kriterien sich beurteilt, wann ein Online-Shop auf das Ausland ausgerichtet ist. Hierfür stehen verschiedene Fragen bereit, die von einem Shop-Betreiber jeweils mit JA oder NEIN beantwortet werden kann. Die Fragen sind in Blocks aufgeteilt. Je nachdem wie die Fragen eines Blocks beantwortet werden, kann eine Ausrichtung auf das Ausland entweder ausgeschlossen werden, oder aber eine Ausrichtung ist wahrscheinlich oder klar gegeben.

Steht fest, ob eine internationale Ausrichtung des Online-Shops gegeben ist, wird in einem zweiten Schritt darauf hingewiesen, welche Punkte aus rechtlicher Sicht bedeutsam sind und mit welchen Konsequenzen bei einer allfälligen Nichtbeachtung des ausländischen Rechts zu rechnen ist. Will man einen Online-Shop internationalisieren finden sich am Ende der Checkliste wesentliche Do’s und Dont’s inklusive Beispiele und Anmerkungen die bei der Umsetzung zu beachten sind.

Hintergrund

Welche Rechtsvorschriften ein Schweizer Händler beim Betrieb seines Online-Shops zu berücksichtigen hat, ist regelmässig eine Frage der Ausrichtung des Online-Shops. Eine internationale Ausrichtung bedeutet, dass ein Schweizer Online-Händler neben den schweizerischen Gesetzen auch die anwendbaren ausländischen Bestimmungen des jeweiligen Landes berücksichtigen muss. Falls eine entsprechende Ausrichtung ins Ausland gegeben ist, gelangt nämlich ausländisches Recht zur Anwendung.

Schliesslich bedeutet dies auch, dass der Betreiber eines Online-Shops im Ausland eingeklagt werden könnte. In der Regel dürfte eine Ausrichtung ins Ausland viel eher gegeben sein als gemeinhin angenommen. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat sich schon mehrfach mit der Frage der Ausrichtung von Online-Shops befasst. Gemäss EuGH gilt es grundsätzlich jeden Einzelfall unter Abwägung der relevanten Umstände zu beurteilen. Die Tendenz der Rechtsprechung des EuGH ist aber klar: Das Gericht neigt dazu, schon aufgrund weniger Kriterien eine Ausrichtung ins Ausland anzunehmen.

Die Checkliste: Ausrichtung von Schweizer Online-Shops ins EU-Ausland kann in der BR-Tool-Box direkt per E-Mail bezogen werden. 

Weitere Informationen

Ansprechpartner: Lukas Bühlmann 


Artikel teilen



meistgelesen


Highlights

MLL Legal

MLL Legal ist eine der führenden Anwaltskanzleien in der Schweiz mit Büros in Zürich, Genf, Zug, Lausanne, London und Madrid. Wir beraten unsere Klienten in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts und zeichnen uns insbesondere durch unsere erstklassige Branchenexpertise in technisch-innovativen Spezialgebieten, aber auch in regulierten Branchen aus.

MLL Meyerlustenberger Lachenal Froriep

Newsletter

MLL-News 03/22 mit Beiträgen zum Digital Markets Act, Digital Services Act, PBV-Revision, Abmahnungen zu Google Fonts, Inbox-Adverting und vieles mehr.

Zugang MLL-News 03/22

Jetzt anmelden!

Unsere Geschichte

MLL Legal ist eine führende Schweizer Anwaltskanzlei, deren Geschichte bis ins Jahr 1885 zurückreicht. Die Kanzlei ist sowohl organisch als auch durch strategische Fusionen gewachsen, von denen die Jüngste am 1. Juli 2021 zwischen Meyerlustenberger Lachenal und FRORIEP vollzogen wurde.

Durch diesen Zusammenschluss hat sich MLL Legal zu einer der grössten Wirtschaftskanzleien der Schweiz mit über 150 Anwältinnen und Anwälten in vier Büros in der Schweiz entwickelt. Auch zwei Büros im Ausland, in London und Madrid, bieten Anlaufstellen vor Ort für Klientinnen und Klienten, die Beratung im Schweizer Wirtschaftsrecht suchen.

Die Kanzlei verfügt heutzutage über ein starkes internationales Profil und ein langjährig aufgebautes globales Netzwerk. MLL Legal vereint anerkannte Führungsqualitäten und Fachwissen in allen Bereichen des Schweizer und internationalen Wirtschaftsrechts.

Über uns

Publikationen

Hier geht’s zu unseren neuesten Publikationen

COVID-19

Lesen Sie alle unsere rechtlichen Updates zu den Auswirkungen von COVID-19 für Unternehmen.

COVID-19 Information

Offene Stellen

Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?

Unsere talentierten und ambitionierten Teams sind von einer gemeinsamen Vision motiviert, erfolgreich zu sein. Wir schätzen eine offene und unkomplizierte Kommunikation über alle Ebenen der Organisation hinweg in einem unterstützenden Arbeitsumfeld.

Offene Stellen

Real Estate Legal Update

Hier gehts zum Real Estate Legal Update 02/22 mit Fokus auf der Energiewende. Wir beschäftigen uns mit der Anpassung des Energiegesetzes und der Umsetzung in den Kantonen Genf und Zürich. Abgerundet wird das Thema mit einem Beitrag zu Solaranlagen. Ergänzt wird unser Update durch Beiträge zum Bauarbeitengesetz, zum L-QIF und zu steuerlichen Überlegungen zu Umstrukturierungen von Immobilienportfolios.

Registrieren Sie sich hier, um unser 2 x jährlich erscheinendes Real Estate Legal Update zu erhalten.

Unser Team

Unsere über 150 Anwältinnen und Anwälte unterstützen Sie dabei, den regulatorischen und technologischen Anforderungen im modernen globalen Wirtschaftsleben erfolgreich zu begegnen und ihre wirtschaftlichen Chancen zu nutzen.

Unser Team

Revision DSG

Auf unserer Themenseite rund um die Revision des Schweizerischen Datenschutzgesetzes finden Sie regelmässig aktualisierte und umfassende Informationen und Hilfsmittel. Es ist uns ein Anliegen, Sie bei der Implementierung der neuen Vorgaben zu unterstützen.

Revision DSG Themenseite

MLL Legal on Social Media

Folgen Sie uns auf LinkedIn, Twitter und Instagram.