Das neue internationale Insolvenzrecht der Schweiz – Welche Auswirkungen hat es für ausländische Insolvenzverwalter?


Ihr Kontakt

Am 1. Januar 2019 ist das neue internationale Insolvenzrecht der Schweiz in Kraft getreten. Sabina Schellenberg und Yannik Hässig geben in diesem Artikel einen Überblick über die Revision und analysieren, inwiefern die Zuführung von Vermögenswerten aus der Schweiz in ausländische Insolvenzverfahren dadurch vereinfacht wurde.

Die Revision wurde notwendig, da die bisherige Rechtslage insbesondere aufgrund seiner protektionistischen Elemente kritisiert wurde. Dies war auch in unserer Beratung von ausländischen Anwälten und Insolvenzverwaltern regelmässig Thema. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern verfügte die Schweiz über offensichtliches Modernisierungs- und Öffnungspotential.

Die wichtigsten Diskussionspunkte der letzten Jahre waren dabei:

  • Wie können ausländische Insolvenzverwalter auf das Vermögen von Schuldnern in der Schweiz zugreifen?
  • Wie können sie Forderungen gegen Drittschuldner in der Schweiz durchsetzen?
  • Wie können Vermögenswerte aus der Schweiz der Insolvenzmasse eines ausländischen Hauptinsolvenzverfahrens zugeführt werden?

Wir haben für Sie ein PDF zusammengestellt, welches einen Überblick über die Grundlagen des neuen internationalen Insolvenzrechts der Schweiz gibt. Unser PDF ist in folgende Punkte strukturiert:

  1. Anerkennungsvoraussetzungen
  2. Anerkennungs- und Hilfskonkursverfahren
  3. Anfechtungsansprüche
  4. Kritische Würdigung

Klicken Sie hier um das PDF herunterzuladen.


Artikel teilen



meistgelesen


Highlights

MLL Meyerlustenberger Lachenal Froriep

MLL ist eine der führenden Anwaltskanzleien in der Schweiz mit Büros in Zürich, Genf, Zug, Lausanne, London und Madrid. Wir beraten unsere Klienten in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts und zeichnen uns insbesondere durch unsere erstklassige Branchenexpertise in technisch-innovativen Spezialgebieten, aber auch in regulierten Branchen aus.

MLL Meyerlustenberger Lachenal Froriep

Newsletter

MLL-News 04/21 mit Beiträgen zum Social Media Targeting, Bestpreisklauseln, E-Mail-Marketing u.v.m.!

Zugang MLL-News 04/21

Jetzt anmelden!

Events

Litigation Circle – verschoben auf Frühling 2022

Unser für den Freitag, 3. Dezember 2021 geplanter Event «Litigation Circle» wird auf den Frühling verschoben. Registrieren Sie sich via untenstehenden Link, sofern Sie eine Einaldung erhalten möchten.

Zeit: jeweils über Mittag, ein kleiner Business-Lunch wird offeriert
Thema: Mängelrügen im Kauf- und Werkvertragsrecht: Wie Sie den Spiessrutenlauf effektiv meistern.
Wo: MLL, Schiffbaustrasse 2, 8005 Zürich

Im Kauf- und Werkvertrag sind Mängel ärgerlich. Fatal ist, wenn man nicht richtig reagiert und die oft sehr kurz bemessenen Fristen verpasst. Wir zeigen auf, worauf zu achten ist und wie man sich richtig wehrt.

Was ist der Litigation Circle? Der Litigation Circle wurde geschaffen, um Unternehmern, Führungskräften und KMUs aufzuzeigen, wie man sich in gewissen Situationen verhalten soll und wann es sich lohnt, einen Anwalt beizuziehen. Am runden Tisch geben wir Ihnen anhand von praktischen Beispielen Tipps und Tricks im Zusammenhang mit Rechtsstreitigkeiten.

Mehr Information und Anmeldemöglichkeiten 

Publikationen

Hier geht’s zu unseren neuesten Publikationen

COVID-19

Lesen Sie alle unsere rechtlichen Updates zu den Auswirkungen von COVID-19 für Unternehmen.

COVID-19 Information

Offene Stellen

Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?

Unsere talentierten und ambitionierten Teams sind von einer gemeinsamen Vision motiviert, erfolgreich zu sein. Wir schätzen eine offene und unkomplizierte Kommunikation über alle Ebenen der Organisation hinweg in einem unterstützenden Arbeitsumfeld.

Offene Stellen