DATENSCHUTZRECHT: Marketing und Internet – datenschutzrechtliche Aspekte. Beitrag von Lukas Bühlmann und Michael Schüepp

 

Vor Kurzem erschien „Datenschutzrecht- Beraten in Privatwirtschaft und öffentlicher Veraltung“ –herausgegeben von Nicolas Passadelis, David Rosenthal und Hanspeter Thür im Helbing Lichtenhahn Verlag. Lukas Bühlmann und Michael Schüepp haben im neusten Buch der Reihe „Handbücher für die Anwaltspraxis“ einen ausführlichen Beitrag zum Thema „ Marketing und Internet – datenschutzrechtliche Aspekte“ beigetragen.

 

Datenschutzrecht

 

Der Beitrag setzt unternehmerische Marketing-Maßnahmen in den Kontext des Datenschutzrechts. Im Zuge der Digitalisierung und der zunehmenden Bedeutung des Internets sind die Möglichkeiten exponentiell gestiegen. Vom Standpunkt eines Unternehmens betrachtet besteht ein Anreiz, möglichst viele Daten zu erheben, zu sammeln und auszuwerten. Dies wirft natürlich zahlreiche datenschutzrechtliche Fragen auf. Der Beitrag setzt sich intensiv mit diesen Fragen auseinander. Dabei werden die gängigsten Praktiken beim Betrieb einer Webseite dargestellt und die Anforderungen an ihre rechtliche Zulässigkeit untersucht. Grundlegende Fragen rund um Online- und E-Mail-Werbung oder ganz allgemein den Betrieb eines Online-Shops kommen ebenso zur Sprache, wie spezifischere datenschutzrechtliche Aspekte, beispielsweise im Zusammenhang mit der Nutzung von Social Media oder dem Einsatz von Data Mining Tools zur Verknüpfung von digitalisierten Daten.

Das Buch kann unter unter anderem direkt beim Verlag bestellt werden.

Veranstaltungshinweis Datenschutzrecht:

Lukas Bühlmann wird am Seminar „8. Tagung zum Datenschutz – Jüngste Entwicklungen“ des Europa Instituts der Universität Zürich einen Vortrag zum Thema „Big Data-Analysen im Konzern – Rechtliche Do’s und Dont’s aus praktischer Sicht“ halten. Weitere Informationen zur Veranstaltung und die Möglichkeit zu Anmeldung finden Sie auf dem Veranstaltungs-Flyer.

 

Ansprechpartner: Lukas Bühlmann