NAchkommen-Stiftungsrat-Arter

Nachkommen im Stiftungsrat – Zulässigkeit, Modalitäten der Wahl, Gestaltungsmöglichkeiten


Ihr Kontakt

Wer eine Stiftung errichtet und diese selber als Stiftungsratspräsident, gemeinsam mit vertrauten Mitstiftungsräten, führt, sollte daran denken, wie es nach dem Rücktritt, dem Eintritt der Handlungsunfähigkeit oder dem Tod weitergeht. Soll die eigene Familie, insbesondere die Nachkommen, die Stiftung in einflussreichen Positionen weiterführen?

Oder soll der verbleibende Stiftungsrat selber über die Zuwahl geeigneter Stiftungsräte entscheiden, auch wenn dies bedeutet, dass der Einfluss der Familie in der errichteten Stiftung marginalisiert wird? Und was, wenn sich die Familie und die übrigen Stiftungsräte nicht einigen können?

Werden keine klaren Regelungen getroffen, führt der Tod des Stifters nicht selten zu Streitigkeiten im Stiftungsrat und möglicherweise sogar zu Unsicherheiten über das weitere Schicksal der Stiftung. Anhand eines neueren bundesgerichtlichen Urteils (Bundesgericht, Urteil vom 5. Januar 2016, 5A_676/2015) werden in unserem PDF vorerst ausgewählte Problemkreise rund um die Wahl von Familienmitgliedern in den Stiftungsrat aufgezeigt.

Anschliessend werden die wichtigsten Themen rund um den Einfluss der Familie auf eine Stiftung und die Wahl von Familienmitgliedern in den Stiftungsrat in einem Frage- und Antwortkatalog dargestellt und auf Gestaltungsmöglichkeiten hingewiesen.

Entscheid des Bundesgerichts

  • Sachverhalt
  • Erwägungen

Nachkommen im Stiftungsrat – Was es zu beachten gilt

  • Welche Rechte kann ein Stifter bei der Errichtung einer Stiftung sich oder Dritten vorbehalten?
  • Besteht die Möglichkeit, sich selbst lebenslang einen Sitz im Stiftungsrat vorzubehalten?
  • Ist die Erbengemeinschaft Steuersubjekt?
  • Besteht auch die Möglichkeit, dass der Stifter vorsieht, dass nach seinem Ableben seinen Nachkommen oder seinem Ehepartner lebenslang ein Sitz im Stiftungsrat zusteht?
  • Wie viele Personen umfasst der Stiftungsrat einer schweizerischen Stiftung?
  • Kann der Stiftungsrat einer schweizerischen Stiftung auch aus lediglich einer Person bestehen?
  • Gibt es in der Schweiz eine gängige Praxis hinsichtlich der Grösse des Stiftungsrats?
  • Muss bei einer internationalen Stiftung ein Stiftungsrat Schweizer sein oder in der Schweiz Wohnsitz haben?
  • Muss eine Person besondere Fähigkeiten aufweisen, damit sie als Stiftungsrat gewählt werden darf?
  • Wann beginnt und wann endet ein Stiftungsratsmandat?
  • Wer wählt den Stiftungsrat?
  • Wie wird der Stiftungsrat gewählt, wenn die Stiftungsurkunden kein Wahlverfahren vorsieht?
  • Wann beginnt das Amt als Stiftungsrat?
  • Wie lange ist die Amtsdauer eines Stiftungsrats?
  • Kann ein Stiftungsratsmitglied wiedergewählt werden?
  • Was passiert, wenn ein Stiftungsrat in einen Interessenkonflikt gerät?
  • Bedarf es zur Wahl des Stifters oder eines Familienmitglieds in den Stiftungsrat eines Beschlusses des Stiftungsrates, selbst wenn gemäss der Stiftungsurkunde ein Anrecht auf Einsitz in den Stiftungsrat besteht?

Klicken Sie hier um das PDF herunterzuladen.


Artikel teilen



meistgelesen


Highlights

MLL Meyerlustenberger Lachenal Froriep

MLL ist eine der führenden Anwaltskanzleien in der Schweiz mit Büros in Zürich, Genf, Zug, Lausanne, London und Madrid. Wir beraten unsere Klienten in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts und zeichnen uns insbesondere durch unsere erstklassige Branchenexpertise in technisch-innovativen Spezialgebieten, aber auch in regulierten Branchen aus.

MLL Meyerlustenberger Lachenal Froriep

Newsletter

MLL-News 02/22 mit Beiträgen zur Revision des EU-Vertriebskartellrechts, zum EU-Data-Act, zu den neuen deutschen Vorschriften für den Einsatz von Cookies, der zukünftigen Nutzung von Google Analytics und zur Auslagerung von Personendaten.

Zugang MLL-News 02/22

Jetzt anmelden!

Unsere Geschichte

MLL ist eine führende Schweizer Anwaltskanzlei, deren Geschichte bis ins Jahr 1885 zurückreicht. Die Kanzlei ist sowohl organisch als auch durch strategische Fusionen gewachsen, von denen die Jüngste am 1. Juli 2021 zwischen Meyerlustenberger Lachenal und FRORIEP vollzogen wurde.

Durch diesen Zusammenschluss hat sich MLL zu einer der grössten Wirtschaftskanzleien der Schweiz mit über 150 Anwältinnen und Anwälten in vier Büros in der Schweiz entwickelt. Auch zwei Büros im Ausland, in London und Madrid, bieten Anlaufstellen vor Ort für Klientinnen und Klienten, die Beratung im Schweizer Wirtschaftsrecht suchen.

Die Kanzlei verfügt heutzutage über ein starkes internationales Profil und ein langjährig aufgebautes globales Netzwerk. MLL vereint anerkannte Führungsqualitäten und Fachwissen in allen Bereichen des Schweizer und internationalen Wirtschaftsrechts.

Über uns

Publikationen

Hier geht’s zu unseren neuesten Publikationen

COVID-19

Lesen Sie alle unsere rechtlichen Updates zu den Auswirkungen von COVID-19 für Unternehmen.

COVID-19 Information

Offene Stellen

Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?

Unsere talentierten und ambitionierten Teams sind von einer gemeinsamen Vision motiviert, erfolgreich zu sein. Wir schätzen eine offene und unkomplizierte Kommunikation über alle Ebenen der Organisation hinweg in einem unterstützenden Arbeitsumfeld.

Offene Stellen

Real Estate Legal Update

Hier gehts zum Real Estate Legal Update 02/22 mit Fokus auf der Energiewende. Wir beschäftigen uns mit der Anpassung des Energiegesetzes und der Umsetzung in den Kantonen Genf und Zürich. Abgerundet wird das Thema mit einem Beitrag zu Solaranlagen. Ergänzt wird unser Update durch Beiträge zum Bauarbeitengesetz, zum L-QIF und zu steuerlichen Überlegungen zu Umstrukturierungen von Immobilienportfolios.

Registrieren Sie sich hier, um unser 2 x jährlich erscheinendes Real Estate Legal Update zu erhalten.

Unser Team

Unsere über 150 Anwältinnen und Anwälte unterstützen Sie dabei, den regulatorischen und technologischen Anforderungen im modernen globalen Wirtschaftsleben erfolgreich zu begegnen und ihre wirtschaftlichen Chancen zu nutzen.

Unser Team

Revision DSG

Auf unserer Themenseite rund um die Revision des Schweizerischen Datenschutzgesetzes finden Sie regelmässig aktualisierte und umfassende Informationen und Hilfsmittel. Es ist uns ein Anliegen, Sie bei der Implementierung der neuen Vorgaben zu unterstützen.

Revision DSG Themenseite

MLL on Social Media

Folgen  Sie uns auf LinkedIn und Twitter.