Rückblick: XBorder21 – Trends im E-Commerce Cross-Border


Ihr Kontakt

Zum 12. Mal fand am 25. August 2021 in Zürich die jährliche XBorder-Veranstaltung zum Cross-Border E-Commerce-Recht statt. Nach einer Durchführung als virtuelle Konferenz im Vorjahr konnte die XBorder dieses Jahr wieder als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Wie gewohnt vermittelten zahlreiche Experten ihr Wissen zu Entwicklungen und Trends in verschiedenen für den internationalen Online-Handel wichtigen Rechtsbereichen. Die Veranstaltung wurde erneut von MLL in Zusammenarbeit mit dem HANDELSVERBAND.swiss durchgeführt.

 

Der Tag wurde dieses Jahr mit einem Update zu den rechtlichen Entwicklungen im Schweizer (Lukas Bühlmann, MLL) und deutschen (Maria-Urania Dovas, CSW) E-Commerce Recht eröffnet. Gefolgt wurde dieses Update von einem Input zum Thema Cybercrime, Cybersecurity & E-Commerce (Nicola Benz, MLL, Lukas Bühlmann, MLL, Nicola Staub, CYBERA, Dr. Daniel Heller, Farner Consulting AG & Tobias Ellenberger, Oneconsult AG), in dessen Rahmen auch der neu gegründete Cyber Incident Hub vorgestellt wurde. Der Vormittag wurde mit einem Update zu den rechtlichen Aspekten von Cookies und Tracking (Dr. Michael Reinle, MLL) sowie der Vorstellung von Googles Sicht auf eine Zukunft ohne Cookies (Yves Mäder, Google) abgeschlossen.

Der Nachmittag begann mit einer Erläuterung der Perspektive von Amazon auf die Umsetzung des EU-Mehrwertsteuer-Digitalpakets (Charlotte De Jaegher, Amazon). Anschliessend folgten weitere Ausführungen zu steuerrechtlichen Aspekten im Cross-Border E-Commerce für Schweizer Händler (Prof. Dr. Ralf Imstepf, ESTV, Dr. Marcel Jung, MLL & Dr. Julian Kläser, MLL). Gefolgt wurde der Tax-Block mit einer Vorstellung des neuen Schweizer Datenschutzgesetztes (Lukas Bühlmann, MLL) und dem alljährlichen Bericht zur Lage des Schweizer E-Commerce (Thomas Lang, Carpathia AG). Der zweite Block des Nachmittags stand im Zeichen des Brexits. Peter Egger (MS Direct AG) zeigte die Best Practices beim Versand von Paketen in das UK auf. Anschliessend stellte Nicola Benz (MLL) die rechtlichen Neuerungen vor, mit denen sich Händler nach dem Brexit konfrontiert sehen. Am Schluss der vielseitigen Veranstaltung stand ein Update  zum Evergreen-Thema der Abmahnungen aus Deutschland, inklusive konkreten Handlungsempfehlungen im Falle einer Abmahnung (Cornelia Mattig, MLL & Michael Schüepp, MLL).

Das Tagungsprogramm inkl. Übersicht zu allen Referenten der XBorder21 finden Sie hier.

Bitte klicken Sie auf den untenstehenden Button, um die Präsentationen und Aufzeichnungen anzuschauen:

Zu den Aufzeichnungen

Moderation: Marco S. Meier, MLL

Veranstaltungspartner:


Ansprechpartner: Lukas Bühlmann, MLL & Patrick Kessler, HANDELSVERBAND.swiss


Artikel teilen



Highlights

MLL Meyerlustenberger Lachenal Froriep

MLL ist eine der führende Anwaltskanzleien in der Schweiz mit Büros in Zürich, Genf, Zug , Lausanne, London und Madrid. Wir sind auf die Vertretung und Beratung von Mandanten an der Schnittstelle von High-Tech-, IP-reichen und regulierten Industrien spezialisiert.

MLL Meyerlustenberger Lachenal Froriep

Newsletter

MLL-News 03/21 mit Beiträgen zum VDSG-Entwurf, Datentransfers, XBorder u.v.m.!

Zugang MLL-News 03/21

Jetzt anmelden!

Events

Im Moment haben wir keine weiteren Events geplant.

 

 

Publikationen

Hier geht’s zu unseren neuesten Publikationen

COVID-19

Lesen Sie alle unsere rechtlichen Updates zu den Auswirkungen von COVID-19 für Unternehmen.

COVID-19 Information