SLK: Fehlender Hinweis auf die Dauer eines Spezialangebots kann unlauter sein


Ihr Kontakt

Die Schweizerische Lauterkeitskommission (SLK) hat in einem Beschluss vom 7. Dezember 2010 aufgezeigt, dass die fehlende Angabe bzw. Beschränkung der Dauer eines Spezial-Angebots relativ schnell als unlauter eingestuft werden kann, wenn es später nicht mehr zum angegebenen Preis erhältlich ist.

Ein Konsument beschwerte sich bei der SLK, dem Selbstkontrollorgan der schweizerischen Werbebranche, über eine Angabe in einem Restaurant-Guide, die seines Erachtens unlauter war. In dem Restaurant-Guide hat ein Unternehmen einer Restaurant-Kette ein «tägliches Menü» für CHF 9.90 angeboten. Später wurde vom Konsument jedoch ein um ca. einen Franken höherer Preis für das «tägliche Menü» verlangt.

Gemäss der Medienmitteilung der SLK hat die Erste Kammer der Lauterkeitskommission diese Angabe im Restaurant-Guide als unlautere kommerzielle Kommunikation im Sinne von Art. 3 lit. b des Bundesgesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) qualifiziert. Ausschlaggebend dafür war, dass der beanstandete Restaurant-Guide keinerlei Datumsangaben oder sonstige Hinweise auf die zeitliche Gültigkeitsdauer des günstigen Angebots enthielt.

An dieser Qualifikation konnte gemäss der SLK auch der Umstand nichts ändern, dass der Guide bereits vor mehr als einem Jahr in Umlauf gebracht worden war. Denn der Guide habe neben den Angeboten auch generelle Informationen, wie z.B. Adressangaben, enthalten und somit einem langfristigen Zweck gedient. Massgeblich sei alleine, dass das Unternehmen für die kommerziellen Äusserungen im Restaurant-Guide verantwortlich war und den Adressaten nicht aufgezeigt habe, wie lange das beworbene Angebot gültig sei. Da eine zeitliche Beschränkung fehlte und das Angebot später offensichtlich nicht mehr verfügbar war, ist der Tatbestand von Art. 3 lit. b UWG erfüllt und damit eine Irreführung gegeben.

Weitere Einzelheiten des Entscheids sind noch nicht bekannt. Bereits die Medienmitteilung macht jedoch deutlich, dass Unternehmen die Angebote in ihren offline-Werbemassnahmen vorsichtshalber zeitlich beschränken sollten. Auch im Online-Bereich kann dies empfehlenswert sein, wobei das Angebot und die Preise hier zumindest laufend angepasst werden können. Obwohl ein Entscheid der Schweizer Lauterkeitskommission, abgesehen von der negativen Publizität, keine weiteren rechtlichen Konsequenzen hat, kann eine vergleichbare Auslegung des UWG auch in ordentlichen Verfahren erwartet werden.

Detailliertere Informationen zu den Anforderungen an die Preisbekanntgabe, insb. im Online-Bereich, können Sie unserem Leitfaden zur Preiswerbung entnehmen. Zudem finden Sie weitere Beiträge zum Thema Preisbekanntgabe in unserer Rubrik Wettbewerb & Werbung.

Weitere Informationen:

Ansprechpartner: Lukas Bühlmann


Artikel teilen



meistgelesen


Highlights

MLL Legal

MLL Legal ist eine der führenden Anwaltskanzleien in der Schweiz mit Büros in Zürich, Genf, Zug, Lausanne, London und Madrid. Wir beraten unsere Klienten in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts und zeichnen uns insbesondere durch unsere erstklassige Branchenexpertise in technisch-innovativen Spezialgebieten, aber auch in regulierten Branchen aus.

MLL Legal

Newsletter

MLL-News 03/22 mit Beiträgen zum Digital Markets Act, Digital Services Act, PBV-Revision, Abmahnungen zu Google Fonts, Inbox-Adverting und vieles mehr.

Zugang MLL-News 03/22

Jetzt anmelden!

Unsere Geschichte

MLL Legal ist eine führende Schweizer Anwaltskanzlei, deren Geschichte bis ins Jahr 1885 zurückreicht. Die Kanzlei ist sowohl organisch als auch durch strategische Fusionen gewachsen, von denen die Jüngste am 1. Juli 2021 zwischen Meyerlustenberger Lachenal und FRORIEP vollzogen wurde.

Durch diesen Zusammenschluss hat sich MLL Legal zu einer der grössten Wirtschaftskanzleien der Schweiz mit über 150 Anwältinnen und Anwälten in vier Büros in der Schweiz entwickelt. Auch zwei Büros im Ausland, in London und Madrid, bieten Anlaufstellen vor Ort für Klientinnen und Klienten, die Beratung im Schweizer Wirtschaftsrecht suchen.

Die Kanzlei verfügt heutzutage über ein starkes internationales Profil und ein langjährig aufgebautes globales Netzwerk. MLL Legal vereint anerkannte Führungsqualitäten und Fachwissen in allen Bereichen des Schweizer und internationalen Wirtschaftsrechts.

Über uns

Publikationen

Hier geht’s zu unseren neuesten Publikationen

COVID-19

Lesen Sie alle unsere rechtlichen Updates zu den Auswirkungen von COVID-19 für Unternehmen.

COVID-19 Information

Offene Stellen

Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?

Unsere talentierten und ambitionierten Teams sind von einer gemeinsamen Vision motiviert, erfolgreich zu sein. Wir schätzen eine offene und unkomplizierte Kommunikation über alle Ebenen der Organisation hinweg in einem unterstützenden Arbeitsumfeld.

Offene Stellen

Real Estate Legal Update

Hier gehts zum Real Estate Legal Update 01/24. Unser Real Estate Team hat wiederum Artikel in verschiedenen Gebieten verfasst, so dass hoffentlich für alle etwas Interessantes dabei ist. Wir wünschen viel Spass bei der Lektüre.

Registrieren Sie sich hier, um unser 2 x jährlich erscheinendes Real Estate Legal Update zu erhalten.

Unser Team

Unsere über 150 Anwältinnen und Anwälte unterstützen Sie dabei, den regulatorischen und technologischen Anforderungen im modernen globalen Wirtschaftsleben erfolgreich zu begegnen und ihre wirtschaftlichen Chancen zu nutzen.

Unser Team

Revision DSG

Auf unserer Themenseite rund um die Revision des Schweizerischen Datenschutzgesetzes finden Sie regelmässig aktualisierte und umfassende Informationen und Hilfsmittel. Es ist uns ein Anliegen, Sie bei der Implementierung der neuen Vorgaben zu unterstützen.

Revision DSG Themenseite

MLL Legal on Social Media

Folgen Sie uns auf LinkedIn.